Wieder bot der C.H. Beck Verlag seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zwei exklusive Halbtages-Seminare „Fit im Büro“. Auch dieses Mal hatten wir als diplomierte Physiotherapeutin Stefanie Bramhofer mit der Durchführung betraut. Ein Bericht.

Schildkröte, Halbmond, Schraube

Sterile Fachbegriffe für Kräftigungsübungen werden schnell vergessen. Wenn allerdings unsere Physiotherapeuten über Fitnessübungen sprechen, dann kann man sich schon beim Namen der Übung ein Bewegungsmuster vorstellen. Trotzdem gilt es, diese Begriffe nicht nur vorstellbar, sondern auch körperlich erlebbar zu machen, sonst bleiben alle guten Worte Schall und Rauch und alle guten Vorsätze auf der Strecke.

Am Anfang des Workshops „Fit im Büro“ standen Selbstbeobachtungsübungen. Zu bemerken, dass sich Verspannungen anbahnen, ist der erste Schritt zum Gegensteuern. Und dann? Immer wieder wird uns bei solchen Seminaren deutlich, dass es gar nicht so sehr an mangelndem Willen liegt, Schmerzen vorzubeugen, sondern einfach daran, dass es eine viel zu große Menge Übungen gibt und man sich nie sicher sein kann, ob man jetzt tatsächlich DIE richtige Übung durchführt.

„Toll, dass ich mit so einfachen Übungen meine Schultern lockern kann“

Unser Programm „Fit im Büro“ beinhaltet nur eine begrenzte Anzahl Übungen. Alle einfach zu erlernen und praktikabel ohne besondere Hilfsmittel durchzuführen. Aber erst durch das praktische Ausprobieren und im Gespräch mit der Trainerin wird erlebt, ob die Übung für einen tatsächlich richtig ist und man wirklich das Richtige tut.

„Danke für die individuelle Hilfe“

Auch wenn alles perfekt ergonomisch ist, kann es vorkommen, dass sich der individuelle Körper nicht mit einer Standardergonomie anfreunden kann. Dann gilt es, die Ergonomie von Schreibtisch und Stuhl individuell an die Bedürfnisse des Körpers anzupassen.

Und auch wenn eine Übung mal so gar nicht zu einem passte, hatte unsere Trainerin sofort passende Alternativen parat.

„… und hab auch schon jemanden gefunden, der mitmacht“

Das ist eines der schönsten Feedbacks, die wir bekommen können. Zu zweit oder in der Gruppe fällt es leichter, einen guten Vorsatz durchzuhalten. Stefanie stellte hierzu eine kurze ‚Gebrauchsanweisung’ vor, wie man sich gegenseitig unterstützen kann, am Ball zu bleiben. Am Ende des Workshops erhielt jeder Teilnehmer noch ein Booklet mit Bildern aller Übungen und wesentlichen Begleitinformationen.

Wenn sich dann schon im Workshop sofort Teilnehmer zusammentun, um gemeinsam das Richtige zu tun, dann wissen wir, dass wir die Teilnehmer begeistern konnten.

Fit im Buero

CH Beck Verlag und
LIEBERT Unternehmensberatung

Bramhofer

Stefanie Bramhofer im Gespräch

Schulungsraum

Schulungsraum

Beratung

LIEBERT Unternehmensberatung
Individuelle Beratung und Hilfe ist wichtig